FortbildungsSchmiede
 
Fortbildung, Weiterbildung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Geltungsbereich, Vertragsschluss

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Fortbildungsschmiede Schulungszentrum GbR (kurz „FBS“) und dem Kunden (Unternehmen, Einzelpersonen, Kursteilnehmer). Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

Hinweis: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten auch Informationen nach Art. 246 EGBGB.


§2 Anmeldung / Online Kurseinschreibung

(1) Anmeldung: Die Nutzung der Kursangebote im Online Bereich der FBS erfolgt nach der persönlichen Anmeldung über das Buchungsformular der www.Fortbildungsschmiede.de zum gewählten Online-Kurs. Nach Ihrer Überweisung der Kursgebühren entsprechend der per E-Mail oder per Post erhaltenen Rechnung über die Höhe der Kursgebühren, erhalten Sie per E-Mail Ihren Anmeldenamen und das Kennwort für Ihren Kursraum durch das FBS-Team.

(2) Mit der Anmeldung erkennt der Kunde die Lernzielkontrolle, sowie die Rahmenvorgaben zu den einzelnen Lehrgängen / Workshops / Kurse / Fortbildung / Weiterbildung an.

(3) Jeder Kunde, erhält nach Eingang der Anmeldung eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Wir behalten uns vor, die Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

§3 Kursinhalte und Kursdauer (Rahmenvorgaben)

Die Themen und Nutzungsdauer des gebuchten Online-Kurses, im zugewiesenen virtuellen Kursraum, beziehen sich auf die Angaben der jeweiligen Kursausschreibung. Abweichende Abmachungen mit der Kursleitung sind möglich und bedürfen der Schriftform (per E-Mail).

§4 Präsenzveranstaltungen

Bei Kursen zu denen Präsenzveranstaltungen verpflichtend oder freiwillig dazugehören, werden die Präsenzkurse möglichst zeitnah geplant und bei Erfüllung der Mindestanforderung (Mindestteilnehmeranzahl), zum nächstmöglichen Termin durchgeführt. Sollten die Mindestanforderungen für die Durchführung des Präsenzkurses jedoch nicht erfüllt werden, wird der angesetzte Termin auf den nächstmöglichen Zeitpunkt verlegt.

§5 Teilnahmevoraussetzungen / Anmeldeschluss / Abmeldung

(1) Der Teilnehmer muss für den vorgesehenen Kurs alle erforderlichen Voraussetzungen, die sich aus der Kursausschreibung ergeben, zum Zeitpunkt der Anmeldung erfüllen und vorlegen. Die geforderten Unterlagen sollen bereits bei der Lehrgangsanmeldung als Kopie vorliegen, spätestens jedoch zum Anmeldeschluss. Die Angemeldeten sind für den Nachweis und die Einhaltung der Teilnahmevoraussetzungen selbst verantwortlich. Entsprechend haben sie auch etwaige Nachteile aus fehlenden oder mangelnden Teilnahmevoraussetzungen selbst zu vertreten.

(2) Bei Abmeldung nach Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen Teilnehmer, ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten. Die Entsendung von Ersatzpersonen ist möglich. In diesem Fall wird dem Teilnehmer keine Stornogebühr berechnet. Er bleibt jedoch Vertragspartner und hat sich hinsichtlich der anfallenden Kosten im Innenverhältnis an die Ersatzperson/-en zu wenden. Der Name/die Namen dieser Ersatzperson/-en ist/sind der FBS vor Veranstaltungsbeginn mitzuteilen.

§6 Abschlusszeugnis / Abschlusszertifikat / Teilnahmebescheinigung

(1)  Nach der Bearbeitung Ihres Lehrgangs und dem Einsenden aller zur Korrektur gestellten Aufgaben, erhalten Sie für die Teilnahme am gebuchten Kurs das „Abschlusszeugnis / Abschlusszertifikat / Teilnahmebescheinigung ".

(2)  In den meisten Lehrgängen kann durch eine zusätzliche Leistung das "Fortbildungsschmiede - Abschlusszertifikat" erworben werden.

(3)  Teilnahmebescheinigungen / Zertifikate / Zeugnisse bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der FBS.

(4)  Falsche Angaben zu Berufsqualifikationen führen dazu, dass dem Teilnehmer keine Bescheinigung / Zertifikat / Zeugnis ausgestellt werden kann bzw. bereits ausgestellte zurückgefordert werden können und nichtig sind.

(5)  Für die Zweitausfertigung einer Teilnahmebescheinigung / eines Zertifikates / eines Zeugnisses werden Verwaltungsgebühren in Höhe von 15,00 € erhoben, die in Vorauskasse nach Rechnungstellung zu entrichten sind.

(6) Für Wiederholungsprüfungen wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 80,00 € erhoben. 

§7 Haftung der bundesweiten Kursabschlüsse

(1) Bei Nichtanerkennung des ausgestellten Zertifikates ist die Haftung des Bildungsträgers ausgeschlossen. Jeder Kursteilnehmer ist verpflichtet, sich in seinem Bundesland vorab zu informieren, welche Voraussetzungen für das Belegen des gewünschten Kurses erforderlich sind.

§8 Haftung

(1)  Die FBS übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von persönlichen Gegenständen, Wertgegenständen, Taschen, Laptops, Mobiltelefone etc. Derartige Gegenstände unterliegen der Aufsichtsverantwortung der jeweiligen Eigentümer.

(2)  Die FBS haftet im Rahmen der Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten nur für Schäden, aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlicher oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Reisekosten/Übernachtungskosten können durch den Anbieter nicht übernommen werden. Forderungen, die sich aus Absagen ergeben (Fahrt-, Übernachtungskosten, ebenso alle anderweitigen Forderungen) gehen voll zu Lasten des Teilnehmers/Kunden. 

§9 Verhalten des Lehrgangs- / Kurs- / Seminarteilnehmer/in

(1) Mit der Kurs- / Seminarbuchung verpflichtet sich der Kunde, im gebuchten Kursraum oder auf der Online Plattform, keine Beiträge zu übermitteln oder zu nutzen, die gegen geltendes Recht, die guten Sitten, Rechte Dritter oder Persönlichkeitsrechte verstoßen oder pornographische Inhalte zum Thema haben. Beleidigende und menschenverachtende Aussagen sind ein sofortiger Ausschluss von den Lehrgängen/Kursen/Seminare, eine Rückerstattung der Gebühren gibt es nicht.

§10 Preise und Zahlungsbedingungen

Die nachfolgenden Regelungen gelten für den Kunden. Es gelten die aktuellen Kursgebühren unserer Website, Preisänderungen (Kursgebühren) obliegen der Geschäftsleitung der FBS.

(1) Der Kunde übernimmt die Kurskosten laut Listenpreis. Mit der Anmeldung erhält der Auftraggeber eine Rechnung zum gebuchten Kurs (Vorkasse). Nach Zahlungseingang (Einmalzahlung oder Ratenzahlung/1. Rate) erhält der Kursteilnehmer den Zugang im zugewiesenen virtuellen Kursraum, um die Unterrichtsmaterialien herunter zu laden (Downloads).

(2) Reisekosten/Übernachtungskosten können durch den Auftragnehmer nicht übernommen werden. Forderungen, die sich aus Absagen ergeben (Fahrt-, Übernachtungskosten, ebenso alle anderweitigen Forderungen) gehen voll zu Lasten des Kunden. Der Auftragnehmer (Fortbildungsschmiede Schulungszentrum GbR) schließt jegliche Haftung aus. Abweichende Kosten werden in den jeweiligen Veröffentlichungen (Website) bekannt gegeben.

(3) Bei Einmalzahlung muss der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen auf dem auf der Rechnung ausgewiesenen Geschäftskonto Fortbildungsschmiede Schulungszentrum GbR (Rechnungsaussteller) eingegangen sein, bei Verzug werden Mahngebühren und Zinsen in Höhe von 5 % berechnet.

(4) Bei Ratenzahlungen muss die erste Rate innerhalb von 14 Tagen eingegangen sein, Folgeraten werden am 3. eines Monats fällig. Ab dem 1. Tag nach Fälligkeit der Rate werden Verzugszinsen in Höhe von 5 % berechnet, bei Verstreichen der fristgerechten Ratenzahlung von mehr als einem Monat wird der Restbetrag zur sofortigen Zahlung fällig. Eine vorzeitige Ablösung ist jederzeit, ohne Extrakosten möglich. Ratenzahlung erfolgt nicht im Lastschrifteinzugsverfahren. Die Bewilligung der Ratenzahlung obliegt der FBS. Die FBS ist berechtigt, eine Bonitätsprüfung des Kunden zu veranlassen. Bei Ablehnung der Ratenzahlung durch den Kunden bleibt die Anmeldung/Einschreibung davon unberührt. In diesem Fall ist die Kursgebühr in voller Höhe zu entrichten (Einmalzahlung), worüber der Kunde vorher informiert wird. Der Kunde hat nach Ablehnung der Ratenzahlung die Möglichkeit, gemäß § 312 BGB innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag/Anmeldung zurückzutreten (schriftlich per E-Mail oder per Post).

(6) Gemäß Fernunterrichtsschutzgesetz werden die Kurs- / Seminargebühren während der Vertragslaufzeit nicht steigen.

(7) Die Nutzung der Präsenzveranstaltung und der Online-Angebote ist grundsätzlich kostenpflichtig. Der Preis für die Kurse ist unterschiedlich und dem jeweiligen Buchungsangebot klar erkennbar.

(8) Online Kurse: Die Zahlung für die gebuchte Dienstleistung ist im Voraus fällig bei Individualnutzern („Kunden“).    Sie erfolgt online über ein gesichertes Zahlungsformular über den Anbieter PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. oder per Überweisung auf das Konto der FBS oder andere, vom ihm vorgesehene und angebotene Zahlungswege. Erst nach Zahlungseingang kann der Kunde die Kurse nutzen.  Vor Eingang des Entgeltes durch den Kunden ist der Anbieter nicht zur Leistungserbringung verpflichtet.

(9) PräsenzveranstaltungenDie Teilnahmegebühr wird mit Erhalt der Rechnung ohne jeglichen Abzug fällig. Dies erfolgt unter Angabe der Rechnungsnummer, des Veranstaltungstermins und des Veranstaltungsortes, auf das in der Rechnung genannte Konto der FBS. Die Gebühr versteht sich, wenn nicht ausdrücklich ausgewiesen zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§11 Prüfungsgebühren

Bei der Teilnahme an staatlichen oder öffentlich-rechtlichen oder anderen externen Prüfungen, fallen bei den Prüfungsinstitutionen in der Regel einmalig zusätzliche Prüfungsgebühren an, die nicht in den Lehrgängen/Kursen/Seminaren enthalten sind.

§12 Widerrufen / Rücktritt vor Kursbeginn / Stornieren

(1)  Ein gebuchter Online-Kurs, Präsenzveranstaltungen, Lehrgang kann nach §355 BGB sowie der Anlage 1 EGBGB innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung (per E-Mail, Fax oder Post) Widerrufen werden. Fortbildungsschmiede Schulungszentrum GbR Breite Str. 38 / 16727 Velten Fax: 03304/2469808 E-Mail-Adresse: info@fortbildungsschmiede.de. Nach Übersendung der Zugangsdaten per E-Mail an den Kunden oder dessen/deren erfolgtem Zutritt in den virtuellen Kursraum, ist ein Widerruf nicht mehr möglich.

(2)  Das Rücktrittsrecht (Widerruf) verfällt nach Zahlungseingang und Lieferung, da eine Rücksendung der Downloads (geistiges Wissen) nicht möglich ist. 

(3)  Vorort Lehrgänge, Kurse oder Präsenzveranstaltung können bis zu 30 Tage vor dem Kurstermin abgesagt (Storniert) werden, ohne dass die Kursgebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 30 Tage vor Kursbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Kursgebühr erhoben. Bis 8 Tage vorher 100%. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Kursgebühr fällig, auch wenn das Kursangebot nicht wahrgenommen wird. 

§13 Gerichtsstand

Soweit der Kunde im Sinne des Handelsgesetzbuches oder juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, wird Oranienburg als ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen stehenden Streitigkeiten vereinbart. Dies gilt auch für den Fall, dass der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.

§14 Loyalitätsgebot

Eine Abwicklung von Folgeaufträgen von Kunden der FBS ausschließlich über den Referenten/die Referentin, ohne Einbindung der FBS, ist für den Zeitraum von zwei Jahren nach Abschluss des letzten im Auftrag der FBS abgewickelten Auftrages untersagt. Kundenauftragsanfragen von Kunden der FBS direkt an den Referenten/die Referentin werden bis mindestens 2 Jahre nach Abschluss des letzten im Auftrag der FBS bei diesem Kunden von einem Referenten/einer Referentin durchgeführten Auftrags über die FBS abgewickelt.

§ 15 Urheberrechtsschutz

(1) Die Materialien, die im Rahmen der Präsenz-Veranstaltungen eingesetzt werden, also insbesondere Skripte, Texte, Bilder, Arbeitsblätter, etc. sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung unterliegt den jeweils im Einzelnen zu beachtenden Nutzungsrechten. Eine Vervielfältigung oder die Weitergabe der Unterlagen ist ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung der Urheber- oder Nutzungsrechteinhaber nicht zulässig.

(2) Die auf der Online-Plattform angebotenen Inhalte wie beispielsweise Skripte, Texte, Zeichnungen, Bilder, Dokumentationen, Videos, Audio-Daten, Software usw. sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung unterliegt den jeweils geltenden Urheberrechten. Die Inhalte dürfen ausschließlich zu privaten und nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden.

(3) Eine gewerbliche Vervielfältigung der urheberrechtlich geschützten Inhalte oder eine gewerbliche Weitergabe an Dritte ist unzulässig und wird mit rechtlichen Schritten verfolgt. 

§ 16 Salvatorische Klausel 

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

Stand: 24.08.2020